Sie tragen mehr als eine Brille – auch als Nicht-Brillenträger!

Es gibt nicht die EINE Wahrheit!


Stimmst Du mir zu? Wirklich?

Meine Sicht:
In 99% der Fälle stimmt dieser Ausspruch.
Ich denke, dass es keine Objektivität gibt.
Warum nicht?

Weil der Mensch nicht die Millionen von Eindrücken verarbeiten kann, die an jedem einzelnen Tag auf ihn einprasseln. Er nimmt eine Auswahl vor. Wir nehmen etwas wahr (das immer nur ein kleiner Teil dessen ist, was wirklich passiert) und leiten daraus eine Be-Deutung ab. Denn wir alle besitzen unzählige Wahrnehmungs-Filter.

Zum Beispiel sehen wir die Welt durch unsere persönliche Brille – unserer in der Vergangenheit gemachten Erfahrungen und Erlebnisse. Oder durch die Brille unserer Sehnsüchte. Oder durch die Brille unserer aus Kindertagen stammenden Erziehung oder kulturellen Prägungen. Oder, oder, oder….

Letztlich deuten wir alle Vorfälle. Häufig interpretieren wir – wir phantasieren uns die Wirklichkeit zusammen. Weil wir gefärbte Brillen tragen.

Das ist die Erklärung, weshalb unterschiedliche Menschen zu unterschiedlichen Schlussfolgerungen kommen.

So nützlich unsere Filter (unsere Brillen) sind, um uns vor einer Reizüberflutung zu schützen, so wichtig ist es für Dich zu wissen, dass Deine Filter lediglich Deine persönliche Sicht der Dinge zulassen. Die Filter behindern Dich immer dann, wenn Du das ganze Bild sehen willst.
Wenn Du andere Menschen verstehen willst. Wenn Du Klarheit gewinnen willst.

Das was wir wahrnehmen, ist also nicht die wirkliche Welt.
Deine vermeintliche objektive Wahrnehnung ist immer von Subjektivität bestimmt; es sind Deine erlebten Erfahrungen, Gefühle, Bedürfnissse, Befürchtungen, Erlebnisse, Wünsche, die mit reinspielen.

Umso gewinnender ist es für Dich, wenn Du Deine Filter gut kennst!

Die Wahrheit ist ein Plural.
Ich finde es persönlich sehr spannend, seine eigenen Filter zu erforschen, um festzustellen, was von seinem persönlichen Blickwinkel bisher ausgeblendet wird. Und welche anderen Perspektiven und Blickwinkel es noch gibt. Filteröffnung macht Spaß und erzeugt Flexibilität sowie Agilität.

Du bist dann in der Lage, die Brillen zu wechseln oder Gläser zu enttönen.